Neue Server – KVM vs OpenVZ basierte VPS

Nachdem ich schon etliche Jahre bei server4you bin steht demnaechst mal ein ServerUmzug an, aus folgenden Gruenden:

– Wechsel von Virtuozzo VPS zu KVM basiertem VPS (Stichwort eigener Kernel, swap speicher, Kernel Module, IP-Firewall etc. etc.)

 

Weiterlesen »

SpielWochen

Nachdem schon seit einiger Zeit mein Linksys 3g Router und auch  2. NAS (nie wieder Lacie!) kaputt sind, baue ich mein Heimnetzwerk neu auf. Eigentlich wollte ich aus preisgruenden einen TP-link Router kaufen und aus Performance Gruenden ein Qnap-NAS , am besten  eines in RP-bauweise, mit redundatem Netzwerk- und  Stromanschluss, kraftvoller MehrKernCPU, viel RAM, Transfer-raten von 95+ MB/s etc, etc, etc …aber wer will das bezahlen 🙂

 

 

Gekommen is es nun anders herum. Nun bekomme ich wohl einen potenten Router (400Mhz-CPU/64mb-Ram !/ 32MB Flash !) und ein etwas gemaechliches, dafuer SAU-billiges NAS aus Deutschland zugesandt (ist trotz Porto wensentlich guestiger als in Italien zu kaufen, und nicht nur wegen des Rabats).  Beides von Buffallo.

 

Weiterlesen »

PHP OpCodeCache oder 3x Schneller

Immer auf der Suche nach mehr Power und aus technischer Neugierde bin ich heut auf einen  PHP-Cache gestossen. Urspruenglich wollte ich nen zweiten (leichtgewichtigen) Webserver fuer allen Statischen Content (html,css, Bilder etc) aufsetzen und den „dicken“ ApacheHäuptling nur für dynamischen Content (PHP, Perl, Ruby etc) bemühen… Weiterlesen »

Ruby + Spamhaus

Vor einiger Zeit (ca im März)  habe ich probiert ein Projekt Managment Tool namens Redmine auszuprobieren. Doch leider kam es zu Problemen mit Einträgen auf Spamlisten solange dieses Tool und die dafuer benötigten Komponenten liefen. Das ist insofern unglücklich, da auf dem gleichen Server noch ein Mailman läuft. Ich habe leider noch nicht rausgefunden woran es genau lag… Hier mal ein paar Komponenten die ich zum Betrieb von Redmine benutze: Weiterlesen »

debian release 5.0 verpasst

lennybanner_indexedOh Mann, das gibts doch gar nicht ich hab gar nicht mitbekommen das Lenny stable geworden ist. Normalerweise ist so ein debian release fuer mich immer ein highlight (kommt ja nur ca alle 1,5 Jahre vor). diesmal waren die Jungs schneller, denn das letzte war wenn ich mich recht erinnere April 2008. Weiterlesen »

Kurzweilig bis Vergebens

Auf dem Laptop ist das Windows kaputt (schon das 3x mal, scheint die Platte zu sein). Und zwar so dass sich auch die Installationsroutine von der WinXP-CD aufhaegt und auch die „tolle“ Rescue-Console abschmiert. Also musste ich mit Linux das Windows-Verzeichniss loeschen oder eben die ganze Partition.

Weil es aber nun das 3. mal ist und ich die Schnauze voll vom Windoof & Co installieren hab, bleibt einfach die Linux live CD drin. Das ist diesmal Backtrack3beta und basiert auf Slackware-Linux. Interressant mal wieder eine neue Linux-Distro zu erkunden, obwohl ich Debian natuerlich treu bleibe. Die auf der CD befindlichen „Security-Tools“ benutze ich natuerlich wegen § 202c StGB nicht 🙂 Weiterlesen »