SpielWochen

Nachdem schon seit einiger Zeit mein Linksys 3g Router und auch  2. NAS (nie wieder Lacie!) kaputt sind, baue ich mein Heimnetzwerk neu auf. Eigentlich wollte ich aus preisgruenden einen TP-link Router kaufen und aus Performance Gruenden ein Qnap-NAS , am besten  eines in RP-bauweise, mit redundatem Netzwerk- und  Stromanschluss, kraftvoller MehrKernCPU, viel RAM, Transfer-raten von 95+ MB/s etc, etc, etc …aber wer will das bezahlen 🙂

 

 

Gekommen is es nun anders herum. Nun bekomme ich wohl einen potenten Router (400Mhz-CPU/64mb-Ram !/ 32MB Flash !) und ein etwas gemaechliches, dafuer SAU-billiges NAS aus Deutschland zugesandt (ist trotz Porto wensentlich guestiger als in Italien zu kaufen, und nicht nur wegen des Rabats).  Beides von Buffallo.

 

Dazu muss man folgendes wissen:

  • Ich will die Firmware fuer beide Geraete anpassen koennen. Sprich Linux draufspielen.
  • Der Router muss irgendwie mit UMTS arbeiten (bisher per pcmcia-Karte, nun wohl mit nem USB stick +Antenne)

Es werden nun wohl ein WHR-HP-G300N und eine LINKstationDUO demnaechst eintrudeln.

Der Vorteil:

  • Die LSDUO1 gibts grad mit 1/3 Rabatt bei amazon. gerade mal 140 € mit 1TB und ist „debian-kompatibel“ 🙂
  • Der Router hat DD-WRT ab Werk drauf + NDraft (300 MB/s)

Die Abstriche auf der Spielwiese sind gross:

  • kein Gigabit-Lan (schon gar kein 2fach/LAG/802.3ad)  (update 31.03.2011: beide haben GB-LAN 🙂 )
  • lames NAS (500MHz/ 128MB), also mehr als 35-40Mb/s werdens wohl nicht 🙁
  • kein 19″ Format fuer den noch nicht vorhandenen Akkustik-Schrank 😉
  • weder redundantes LAN, noch redundanter Strom,  noch 19″ USV 🙂

Aber dennoch bin ich zuversichtlich diesmal einen besseren Kauf gemacht zu haben als mit Linksys und Lacie. Moegen die Spiele beginnen. Es geht wohl mehr darum SWseitig zu verstehen wo Flaschhaelse lauern, als die neueste und beste HW zu haben. Ausserdem ist mein „Backup“-beduerfnis (automatisiert!) nach 2 ausgefallenen FirmenLaptops etwas erhoeht.

Zunaechstmal brauch ich noch besagten UMTS-USB-Key (hab schon was subventioniertes bei Saturn liegen sehen) und vielleicht etwas um Stromschwankungen auszugleichen, bzw etwas zum Messen. Irgendwie hab ich die Vermutung, dass mir deshalb die Elektrogeraete nach und nach abrauchen. Italienisches Netz halt.

Ach und hier noch meine Lieblingslinks zur Kaufentscheidung:

http://www.smallnetbuilder.com/component/option,com_nas

http://www.amazon.de/

http://buffalo.nas-central.org/

http://wiki.openwrt.org/toh/start

http://dd-wrt.com/site/support/router-database

1 Kommentar bisher »

  1. Björn sagt

    am 13. Dezember 2011 @ 21:55

    Die transferraten liegen bei Raid0 (stripe) so um die 20Mb/s und bei Raid1 (mirror) so um die 15Mb. Ist zwar recht lahm aber reicht erst mal…und besser als der Mist den ich mit den Lacie Produkten hatte.

Komentar RSS · TrackBack URI

Hinterlasse einen Kommentar

Name: (erforderlich)

eMail: (erforderlich)

Website:

Kommentar: