Snowboarden am Matterhorn – Breuil Cervinia

Endlich steht mal wieder ein langes Wochenende an. Es ist bald Ende November und Zeit fuer mich die Wintersportsaison zu eroeffnen. Das Ziel steht schon fest -> Cervinia…

Ich miete unnoetiger Weise ein Auto, da Vladimir eins am Start hat und mitwill. Ich storniere die OnlineReservierung und siehe da es kostet mich nix. Ein dickes Plus fuer Hertz. Freitag Nachmittags machen wir uns auf den Weg im Dacia Logan :-). Geplante Fahrzeit: ca 3 h.


Ich hab die Strecke noch so ungefaehr im Kopf (A10-A26-A5). Auf der A5 nehmen wir noch Vladirmir Hi-tech Bluetooth-GPS-Navi-Handy zur Hilfe und erwischen die Richtige Ausfahrt „Chatillion“. Von nun an gehts in Serpentinen bergauf, schliesslich wollen wir zunaechst auf 2050m kommen. Das Wetter wird zusehens schlechter und 10km vor Ziel faengts an zu regnen…und dann zu schneien. Toll ! Da wir keine Lust haben die Schneeketten aufzuziehen, rutschen wir mehr als fahren und hoffen nicht anhalten zu muessen.


Das Ganze erinnert mich stark an meinen Ausflug nach Chourmayeur. Schliesslich angekommen in Cervinia schubesen wir das Auto mit Hilfe eines Italieners in eine Parkluecke und nehmen das erstbeste Hotel am Platz, denn es ist kalt und bereits Dunkel. Wir sind noch rechtzeitig zum Abendbrot…laeuft gut :-). Wir gehen noch ein paar Bier trinken und freuen uns auf morgen.

Samstag. 08:00 Uhr, Wind 90-120km/h, Wolken, es schneit…und die Pisten sind zu! Gegen zehn staren wir einen zweiten Versuch…Doch man versichert uns: Hier geht heut nix! Wir fahren mit ein paar Amerikanerinnen und noch 3 Italienern im Taxi nach Valtourenche (ca 15 min bergab). Ich leihe mir fix ein Board und los gehts. Doch bleibt es bitterkalt wie man auf diesem Bild erahnen kann…


Die Pisten sind zu flach und der Wind zu stark. So richtig Freude will nicht aufkommen. Wir staerken uns inm einer Jause, machen noch 2 Abfahrten und gegen Drei auf den Heimweg. Doch die Gondel bleibt immer wieder stehen, zuviel Wind! So schaukeln wir ca 30 min gen Tal.Gondelstop Wir nehmen den Bus nach Cervinia in der Hoffnung, dass das Wetter morgen Besser wird. Zum Abendbrot kriegen wir Besuch von Coco und wir gehen noch mal auf die Piste (nicht die…, Kneipen und so).


Der Sonntag macht seinem Namen alle Ehre und entschaedigt uns fuer den Tag zuvor. Zunaechst haben wir Spass ueber Coco’s oragnenen Helm. Dann nochmal schnell ein Board geliehen (Ich hab Glueck es ist nagelneu! 🙂 ) und einen Skipass besorgt…und los kanns gehen. Die Bedingungen sind super.



Das fahren geht viel besser als gestern und macht richtig spass. Die Auswahl an Liften und Pisten ist riesig auch wenn (noch) nicht alles offen ist. Nur die Skipass-Automaten sollten aml auf RFID umgeruested werden, ist etwas laestig jedes mal die Karte rauszupopeln. Ich drehe ein paar Videos, doch leider merke ich nicht dass das Handy noch auf MMS eingestellt ist und so enden sie immer nach einer Minute. Schade.Vladimir&CocoAufderPiste

Nachmittags macht noch die Grosse Gondel zum Plateau Rosa (3480m) auf und wir koennen einen Blick nach Zermatt werfen.


Doch hieroben pfeift es so, dass wir uns schnell in Richtung Tal machen. Hier ist ne Karte vom Skigebiet wen’s interressiert. Wir machen noch ne Abfahrt weiter unten und um 16:00 schippen wir zunaechst das Auto frei bevor es Heimgeht. Hier sind die Bilder

Achso und hier noch mein Lieblingsbild 🙂


Hinterlasse einen Kommentar

Name: (erforderlich)

eMail: (erforderlich)

Website:

Kommentar: