Bankomatshock

Ist schon nen Scheissgefuehl wenn im Ausland ein Bankautomat die Karte nicht wieder ausspuckt. Besonders wenn man nach zehn Minuten in die Bank geht um zu gucken ob jemand helfen kann, wider rauskommt und ein Beleg über die Abhebung noch dahaengt. Die Bank hatte eigentlich schon zu und ich duerfte durch die Schleuse rein. Viel hatte ich nicht verstanden, aber ich sollte wohl meine Bank veranlassen ein Fax zu schicken und den naechsten morgen wiederkommen. Was auch gut klappte und ich bekam meine Karte wieder ausgehändigt mit dem Vermerk das der Automat wohl öfters Karten „isst“, man bitte dies zu entschuldigen…toll.
Ich hatte mir überlegt die Karte zu sperren, habs aber gelassen. Da eine neue Karte bis zu 6 Wochen dauern kann und ich das Konto auch online leeren konnte. Bei der ganzen Aktion sind mir ein paar Sachen aufgefallen:

1. Ich hab mehr als eine Bank/Kreditkarten in Genua dabei, als mir bewusst war, gut so
2. Es ist eine Zwickmühle bzw. ein Risiko, dass das bestverzinste Konto auch die Karte hat, mit welcher man weltweit kostenlos Geld abheben kann.
3. Locker bleiben, erspart zusätzliche Arbeit

Es scheint auch technisch/rechtlich so zu sein das die Karte der Bank gehört, deshalb das Fax. didn´t know that

1 Kommentar bisher »

  1. Gabriele sagt

    am 14. Februar 2008 @ 9:43

    Von dem Risiko håttest du mir vor der Werbung erzählen sollen !!!!
    Gut, dass die Karte zu hause liegt. ( Aber ich hab ja auch nicht so viel , wie du)

Komentar RSS · TrackBack URI

Hinterlasse einen Kommentar

Name: (erforderlich)

eMail: (erforderlich)

Website:

Kommentar: